Deutsche Schäferhunde

Interessengemeinschaft

Blogseite der IG-Deutsche Schäferhunde

Scharschmidt - BSZS 2017 und kein Ende

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Mitteilung zur BSZS 2017 - BZW Lothar Quoll vom 14.06.2017

 

Sehr geehrte Ausstellerinnen und Aussteller,

 

ich möchte es nicht versäumen, Sie darauf hinzuweisen, dass von den amtierenden Richtern der SV Bundessiegerzuchtschau Wert daraufgelegt wird, dass die vorgeführten Hunde in der laufenden Saison mindestens dreimal, wenn möglich noch öfters, bei verschiedenen Zuchtrichtern im Vorfeld der BSZS ausgestellt werden.

 

Hunde, die für eine höhere Platzierung in Betracht kommen, sollten dieses Kriterium unbedingt erfüllen!

Auf Grund dieses Kriteriums - im Jahresverlauf zu wenig ausgestellt, wurden einige Hündinnen mit mehrfacher V-Bewertung, von Hr. Scharschmidt auf SG abgewertet und auf die hinteren Plätze verwiesen.

„Kiwi di Casa Massarelli“ (V4)
WT. 25.09.2013, ZB. LOI-13, Reg.-Nr. 162583
wurde in der Saison 2017 vor der BSZS zweimal vorgestellt;
20.08.2017 OG-ZS, D-Stralsund und am 27.08.2017 OG-ZS, D-Forchheim/Ofr.

Auf der BSZS 2017 wurde diese Hündin in der GHKL/H, nach zwei Min. Standmusterung in strömendem Regen, von Norbert Scharschmidt auf Platz V4 gesetzt, obwohl sie die erforderlichen Kriterien nicht erfüllte.

Somit wurde wieder einmal eindeutig gezeigt, für wen die SV-Regelungen Geltung haben.
Gute Beziehungen, ein paar Telefonate, etwas Bakschisch und schon ist der Fall erledigt.

Wer noch nicht wusste was hier so alles abläuft, der weiß es jetzt.

Die bereits unzähligen, negativen Kommentare zur Richtweise von N. Scharschmidt auf der BSZS 2017 scheinen kein Ende nehmen. In unserem Forum wurden die bisher interessantesten zur Diskussion eingestellt. Weitere kommen hinzu.

 

Zurück

 

Zuletzt aktualisiert Samstag 18 August 2018, 14:47:11.
Noch kein Mitglied? Bitte Registrieren!

Bitte Anmelden